Die Fachkräfte der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH helfen und unterstützen Menschen aller Altersgruppen und in allen Lebenslagen bei seelischen Erkrankungen, psychischen Behinderungen sowie bei Erkrankungen durch Suchtmittel-Missbrauch. Wir setzten uns dafür ein, dass betroffene Menschen gesunden sowie selbstverständlich und gestaltend am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen. Mit rund 750 Mitarbeiter/innen zählen wir zu den großen Arbeitgebern im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein. Freiwillig Engagierte unterstützen unsere Arbeit im Ehrenamt, im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst.

Für unser Projekt
„Entwicklung und Koordinierung eines Hilfenetzwerkes für traumatisierte Flüchtlinge im Kreis Dithmarschen“ suchen wir eine/n

Sozialpädagoge/in / Sozialarbeiter/in

mit 25 Wochenstunden, befristet für 3 Jahre.

Ihr Profil
  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit oder Sozialpädagogik und ggf. über eine für die Beratung von traumatisierten Menschen interessante Zusatzausbildung oder Erfahrungen
  • Sie sind erfahren in Kommunikations- und Beratungsprozessen und verfügen über konzeptionelle Fähigkeiten sowie methodische Kenntnisse im Case - Management
  • Sie verfügen über Kenntnisse der einschlägigen Sozialgesetze
  • Sie haben Interesse an der aktiven Gestaltung und Entwicklung des Projektes
  • Sie zeichnen sich aus durch eine stabile und motivierende Persönlichkeit, sind teamfähig und können eigenständig Ihren Arbeitsalltag organisieren
  • Sie verfügen über Sensibilität im Umgang mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und haben vielleicht auch schon Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit
  • Sie arbeiten gerne im Team und in und mit Netzwerken
  • Sie sind versiert im Umgang mit Office-Anwendungen
Berufserfahrung
Idealerweise verfügen SIe bereitsüber Vorerfahrungenin der Migrations- und Flüchtlingsarbeit, kennen sich in den relevanten Asylgesetzen aus und beherrschen zusätzlich eine weitere Sprache aus den großen Flüchtlingsregionen.

Ihre Aufgaben
  • Erstberatung
  • Vermittlung von traumatisierten Flüchtlingen im Rahmen der Einzelfallhilfe
  • Bearbeitung von sozial- und ausländerrechtlichen Themen im Rahmen der Einzelfallhilfe
  • Koordination von Hilfeangeboten im Sozialraum
  • Gewinnung und Begleitung von Dolmetscherinnen und Dolmetschern
  • Kooperationsaufbau zu regionalen Psychotherapeuten/innen und Psychiatern/innen
  • Beratung von und Zusammenarbeit mit Organisationen des Netzwerkes
  • Organisation und Durchführung von Schulungen
  • Projektbezogene Verwaltungs- und koordinierende Tätigkeiten
  • Dokumentation- und Berichtswesen sowie statistische Erfassung

Ziel des Projektes ist es, die Lebenssituation von traumatisierten Flüchtlingen im Kreis Dithmarschen zu verbessern und ihnen ein selbständiges und in den Sozialraum integriertes Leben zu ermöglichen. Die zentralen und dezentralen Unterstützungsangebote sollen miteinander verzahnt, in einem funktionalen Netzwerk zusammengeführt und die Zugangswege niedrigschwellig gestaltet werden. In enger Kooperation mit unserem überregionalen Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge in Kiel, regionalen Akteuren in der Flüchtlingsarbeit
sowie örtlichen Fachbereichen der Brücke SH aus den Bereichen der psychosozialen und psychiatrisch/psychotherapeutischen Hilfen wollen wir zudem insbesondere professionelle Helfer/innen aus den Regelleistungssystemen und regionalen Leistungserbringern im Umgang mit dieser Zielgruppe befähigen und unterstützen. Einen dritten Schwerpunkt bilden die dolmetschergestützte Hilfebedarfserfassung und psycho-soziale Einzelberatung, die Vermittlung in bestehende Unterstützungssysteme sowie die Erfassung struktureller Versorgungslücken und deren Behebung durch das regionale Netzwerk.

Wir bieten Ihnen
einen interessanten und gestaltungsfähigen Arbeitsplatz. Außerdem bieten wir Familienfreundlichkeit, Fort- und Weiterbildung, ein leistungsgerechtes Vergütungspaket inklusive optionaler Leistungen wie Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen, Altersvorsorge, Kinderzuschlag, Zuschuss zur Kinderbetreuung sowie Mitarbeitercard.

Kontakt
Ihre Online-Bewerbung ist ausdrücklich erwünscht - selbstverständlich wird diese von uns streng vertraulich behandelt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Menschen mit Migrationshintergrund sind in besonderem Maße eingeladen, sich zu bewerben.
Ebenso werden Menschen mit Behinderung ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Inhaltliche Fragen beantwortet Ihnen
Brücke Schleswig-Holstein gGmbH
René Skischally
Ruf (0 43 1) 98 205-63

Hier geht es weiter zur Onlinebewerbung